Scrollen

Beinkultur, die Generationen verbindet

Seit 1955 produziert HILTL nichts anderes als Hosen. Und das mit viel Liebe zum Handwerk, innovativ und unermüdlich kreativ. Die größten und gleichzeitig schönsten Herausforderungen sind die hohen Ansprüche unserer Kunden. Diesen werden unsere Hosenmodelle mit Qualität, Authentizität, Individualität und Funktionalität gerecht. Damit jeder Kunde, der eine HILTL kauft, eine Hose wie vom Schneider sein Eigen nennen kann. Perfekt im Sitz. Perfekt im Detail.

„Wir wollten nie die meisten Hosen verkaufen, sondern die besten.“ – Fritz Hiltl (1917 – 1994) Diesem Grundsatz von Firmengründer Fritz Hiltl ist das Unternehmen seit seiner Entstehung treu.

Unsere Werte … sind von gestern. FÜR HEUTE & MORGEN.

Werte lassen sich über die Wertigkeit von Produkten vermitteln. Genau deshalb schlagen wir bei HILTL die Brücke zwischen Alt und Neu, zwischen Tradition und Innovation. Mit der Kombination aus natürlichen und technisch-ausgefeilten Materialien holen wir zeitlose Hosenklassiker ins modische Hier und Jetzt. Dabei ist auf unser traditionelles Fingerspitzengefühl für Mode und Qualität Verlass.

  • Qualität

    … ist unsere Investition in die Zukunft.

  • Authentizität

    … ist unser Bekenntnis zu wahren Werten.

  • Individualität

    … ist unsere höchste Form der Anerkennung.

  • Funktionalität

    … ist unser Versprechen.

Drei Geschichten, eine Hose.

Unsere Geschichte

1955
1955

Gründung der Hosenmanufaktur

Ohne Kapital, aber mit viel Sachverstand, Herz, Mut und Energie gründet Herrenschneidermeister Fritz Hiltl im Jahr 1955 seine Hosenmanufaktur in Sulzbach-Rosenberg – gemeinsam mit Ehefrau Hedwig und tatkräftig unterstützt von seinem Bruder Erhard und sechs Lehrlingen. Sein Ziel: Hosen wie vom Maßschneider zu offerieren. Zu dieser Zeit werden täglich gerade einmal 20 Hosen produziert.

Ohne Kapital, aber mit viel Sachverstand, Herz, Mut und Energie gründet Herrenschneidermeister Fritz Hiltl im Jahr 1955 seine Hosenmanufaktur in Sulzbach-Rosenberg – gemeinsam mit Ehefrau Hedwig und tatkräftig unterstützt von seinem Bruder Erhard und sechs Lehrlingen. Sein Ziel: Hosen wie vom Maßschneider zu offerieren. Zu dieser Zeit werden täglich gerade einmal 20 Hosen produziert.

1958
1958

Ausstellung der ersten Hosenkollektion

Seine erste Hosenkollektion präsentiert Fritz Hiltl auf der Kölner Herren-Mode-Woche – und begeistert mit der herausragenden Qualität das Fachpublikum. Schon bald etablieren sich HILTL-Hosen als Inbegriff der Hochwertigkeit auf dem Markt. 

Seine erste Hosenkollektion präsentiert Fritz Hiltl auf der Kölner Herren-Mode-Woche – und begeistert mit der herausragenden Qualität das Fachpublikum. Schon bald etablieren sich HILTL-Hosen als Inbegriff der Hochwertigkeit auf dem Markt. 

1968
1968

Eröffnung des Manufakturgebäudes

Um der stetig steigenden Nachfrage gerecht zu werden, entschließt sich Fritz Hiltl zum Neubau: Am 18. Oktober 1968 eröffnet er in der Asamstraße in Sulzbach-Rosenberg das modernste Fabriksgebäude der Region. 

Um der stetig steigenden Nachfrage gerecht zu werden, entschließt sich Fritz Hiltl zum Neubau: Am 18. Oktober 1968 eröffnet er in der Asamstraße in Sulzbach-Rosenberg das modernste Fabriksgebäude der Region. 

1980
1980

International auf Wachstumskurs

Im Jahr 1980 beschäftigt HILTL bereits 370 Mitarbeiter, die zwischenzeitlich täglich 2.000 Hosen fertigen. Diese werden in Deutschland, Holland, Belgien, England, Frankreich, Österreich und der Schweiz vertrieben. Mit der Öffnung der Grenzen im Jahr 1989 und durch einen gesamtwirtschaftlichen Aufschwung steigt die Nachfrage nach HILTL-Hosen weiter – in ganz Deutschland und Europa. 

Im Jahr 1980 beschäftigt HILTL bereits 370 Mitarbeiter, die zwischenzeitlich täglich 2.000 Hosen fertigen. Diese werden in Deutschland, Holland, Belgien, England, Frankreich, Österreich und der Schweiz vertrieben. Mit der Öffnung der Grenzen im Jahr 1989 und durch einen gesamtwirtschaftlichen Aufschwung steigt die Nachfrage nach HILTL-Hosen weiter – in ganz Deutschland und Europa. 

1994
1994

Firmenchefin Hedwig Hiltl

Nach dem Tod ihres Mannes übernimmt Hedwig Hiltl die Geschäftsführung des Hosenanbieters.

Nach dem Tod ihres Mannes übernimmt Hedwig Hiltl die Geschäftsführung des Hosenanbieters.

2000
2000

Einzug am amerikanischen Markt

Mit Beginn des neuen Jahrtausends erobert HILTL erfolgreich den amerikanischen Markt: „The ultimate pair of trousers was born.“

Mit Beginn des neuen Jahrtausends erobert HILTL erfolgreich den amerikanischen Markt: „The ultimate pair of trousers was born.“

2005
2005

50 Jahre HILTL

Wir wollen nicht die Größten, sondern die Besten sein: Durch die konsequente Ausrichtung nach der Philosophie von Fritz Hiltl feiert das Unternehmen im Jahr 2005 sein 50-jähriges Bestehen. HILTL-Hosen trägt Mann mittlerweile weltweit im Business und in der Freizeit. 

Wir wollen nicht die Größten, sondern die Besten sein: Durch die konsequente Ausrichtung nach der Philosophie von Fritz Hiltl feiert das Unternehmen im Jahr 2005 sein 50-jähriges Bestehen. HILTL-Hosen trägt Mann mittlerweile weltweit im Business und in der Freizeit. 

2015
2015

60 Jahre HILTL

Das Bayerische Traditionsunternehmen mit internationalem Durchbruch hat sich endgültig als Premiummarke für den qualitätsbewussten, an Design interessierten und trendaffinen Mann etabliert. HILTL feiert im Jahr 2015 sein 60-jähriges Firmenjubiläum. Pro Jahr werden über eine halbe Million Hosen in mehr als 40 Länder der Welt verschickt. 

Das Bayerische Traditionsunternehmen mit internationalem Durchbruch hat sich endgültig als Premiummarke für den qualitätsbewussten, an Design interessierten und trendaffinen Mann etabliert. HILTL feiert im Jahr 2015 sein 60-jähriges Firmenjubiläum. Pro Jahr werden über eine halbe Million Hosen in mehr als 40 Länder der Welt verschickt. 

2016
2016

Nord Holding

Die Nord Holding erwirbt den Hosenspezialisten HILTL. Die zielgerichteten Vorstellungen der neuen Unternehmensführung stehen im Einklang mit dem Wertegerüst und der Identität der Traditionsmarke HILTL. 

Die Nord Holding erwirbt den Hosenspezialisten HILTL. Die zielgerichteten Vorstellungen der neuen Unternehmensführung stehen im Einklang mit dem Wertegerüst und der Identität der Traditionsmarke HILTL. 

2019
2019

Start des Onlineshops

HILTL bietet seit 1955 exklusive Beinkultur, die Tradition bewahrt und auf Innovation setzt. Da ist der Schritt in die Online-Welt 2019 geradezu überfällig. Ziel des digitalen Shops ist es, online wie offline präsent zu sein – und diese beiden bis dato getrennten Verkaufswelten harmonisch zu vereinen. 

HILTL bietet seit 1955 exklusive Beinkultur, die Tradition bewahrt und auf Innovation setzt. Da ist der Schritt in die Online-Welt 2019 geradezu überfällig. Ziel des digitalen Shops ist es, online wie offline präsent zu sein – und diese beiden bis dato getrennten Verkaufswelten harmonisch zu vereinen. 

2020
2020

Umfirmierung

Als wäre die Corona-Pandemie nicht schon herausfordernd genug, zieht der Mehrheitsgesellschafter Nord Holding Ende Juni völlig unerwartet Finanzierungszusagen zurück. Es folgt die Insolvenz in Eigenverwaltung – und die Suche nach einem neuen Eigentümer, der sich in der Lorea AG schnell findet. Daraus resultiert die Umfirmierung der Fritz Hiltl Hosenfabrik GmbH & Co. KG in HILTL Hosen-Manufaktur GmbH.  

Als wäre die Corona-Pandemie nicht schon herausfordernd genug, zieht der Mehrheitsgesellschafter Nord Holding Ende Juni völlig unerwartet Finanzierungszusagen zurück. Es folgt die Insolvenz in Eigenverwaltung – und die Suche nach einem neuen Eigentümer, der sich in der Lorea AG schnell findet. Daraus resultiert die Umfirmierung der Fritz Hiltl Hosenfabrik GmbH & Co. KG in HILTL Hosen-Manufaktur GmbH.  

2021
2021

Neuausrichtung mit Herz & Verstand

Im Jahr 2021 setzt HILTL die Segel in Richtung erfolgversprechende Zukunft – mit der bankenunabhängigen Finanzierung durch die Schweizer Beteiligungsgesellschaft Lorea AG, dem Geschäftsführer Gerhard Kränzle und umfassenden Maßnahmen. Die Marken- und Produktentwicklung steht dabei im Fokus, unter Rückbesinnung auf wichtige Firmengrundsätze. Den Manufakturgedanken bringt insbesondere das neu eröffnete HILTL-Atelier in Sulzberg-Rosenbach zum Ausdruck.

Im Jahr 2021 setzt HILTL die Segel in Richtung erfolgversprechende Zukunft – mit der bankenunabhängigen Finanzierung durch die Schweizer Beteiligungsgesellschaft Lorea AG, dem Geschäftsführer Gerhard Kränzle und umfassenden Maßnahmen. Die Marken- und Produktentwicklung steht dabei im Fokus, unter Rückbesinnung auf wichtige Firmengrundsätze. Den Manufakturgedanken bringt insbesondere das neu eröffnete HILTL-Atelier in Sulzberg-Rosenbach zum Ausdruck.

Unsere Verant­wortung

Nachhaltigkeit bei HILTL

Neben unseren hohen Qualitätsstandards spiegeln auch Produktionsaspekte unser Bekenntnis zur Nachhaltigkeit: Bereits heute stammt die Rohware für unsere Hosen zu 90 Prozent aus Europa. Zu 90 Prozent wird auch in der EU produziert. Darüber hinaus setzen wir mit den nachfolgenden Initiativen ein Zeichen im Sinne einer verantwortungsbewussten Wertschöpfung.

illustration-cotton

Supima® Baumwolle

„World’s finest cotton.” Dafür steht Supima. Die US-amerikanische Non-Profit-Organisation agiert von Natur aus nachhaltig. Supima ist eine seltene und hochwertige Naturfaser aus einer Baumwollart, die von etwa 500 Familienbetrieben seit Generationen angebaut wird. Dabei ist die Organisation in der Lage, die Baumwolle über die gesamte Lieferkette hinweg zu zertifizieren. Das bedeutet vollständige Transparenz auf Basis von forensisch-wissenschaftlichen Analysen, die auch uns bei HILTL überzeugt.

illustration-cotton

Better Cotton Initiative

Die Better Cotton Initiative (BCI) ist eine global agierende Non-Profit-Organisation – und gleichzeitig das größte Nachhaltigkeitsprogramm für Baumwolle weltweit. BCI existiert, um die weltweite Baumwollproduktion zu verbessern – im Sinne der Menschen, die den Rohstoff produzieren. Weiters zugunsten der Umwelt, die Baumwolle wachsen lässt. Und nicht zuletzt für die Zukunftsfähigkeit der Branche. Wir finden: BCI ist ein Programm, das es wert ist, unterstützt zu werden.

illustration-cotton

STANDARD 100 by OEKO-TEX®

Gesundheitlich unbedenklich? Hosen von HILTL sind ausgezeichnet! Ein strenger und weltweit einheitlicher Kriterienkatalog, unabhängige Prüfinstitute und die Möglichkeit, jederzeit eine Gültigkeitsprüfung durchzuführen: Das alles macht STANDARD 100 by OEKO-Tex® zu einem der bekanntesten Labels für schadstoffgeprüfte Textilien.

illustration-cotton

Global Recycled Standard

Der Global Recycled Standard (GRS) gehört zu einer Reihe internationaler und freiwilliger Standards, die bestimmte Anforderungen für Zertifizierungen durch Dritte festlegen. Das Ziel des GRS ist es, die Verwendung recycelter Materialien zu fördern. Ein Anliegen, das wir gerne unterstützen. Zudem enthält der GRS Kriterien für sozial- und umweltverträgliche Verarbeitung sowie chemische Restriktionen.

illustration-cotton

Responsible Wool Standard

Der Responsible Wool Standard (RWS) ist ebenfalls ein freiwilliger Standard. Er zielt insbesondere auf das Wohlergehen der Schafe ab sowie auf den Schutz des Landes, auf dem sie leben. Der RWS soll der Industrie als wertvolles Tool dienen, indem er Best Practices von Farmern weltweit zugänglich macht. Zudem trägt der Standard zur verantwortungsvollen und nachhaltigen Wertschöpfung bei. 

illustration-cotton

Unsere Webereien

Transparenz, Leistungsbereitschaft und wirtschaftliches Denken sind Grundsätze, die unsere engen und langjährigen Partnerschaften auszeichnen. Wir sind stolz, bereits seit vielen Jahren mit einigen der exklusivsten europäischen Unternehmen zusammenzuarbeiten:

Unser Handwerk – das HILTL-Atelier

Die neue Kollektion

Karriere bei HILTL

Seit 1955 setzt HILTL mit Leidenschaft neue Wertmaßstäbe für Herrenhosen. Qualität, Authentizität, Individualität und Funktionalität: Sie finden sich in diesen Werten wieder und möchten gemeinsam mit uns das nächste Kapitel Unternehmensgeschichte schreiben? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!